100.000,00 Euro gespart.

//100.000,00 Euro gespart.

100.000,00 Euro gespart.

Der Investor wollte eigentlich kein Geld für den Anwalt ausgeben, um seinen Kaufvertragsentwurf prüfen zu lassen. Der Kaufpreis war ihm schon hoch genug plus Notarkosten plus Grunderwerbsteuer plus Sanierungskosten…

Es sei doch gar nicht nötig, den Kaufvertrag prüfen zu lassen. Der Vertrag muss ohnehin notariell beurkundet werden und der Notar ist neutraler Dritter für die Vertragsparteien.
Eigentlich müsste der Vertrag doch in Ordnung sein, schließlich kaufe er das große Mietshaus von einer Aktiengesellschaft.
Er wolle nur mal wissen, ob es so üblich sei, dass der Kaufpreis von ihm direkt – ohne Umweg über einen Notar, auf ein Konto im Ausland gezahlt werden soll.

Der Auftrag an uns war, nach den Zahlungsmodalitäten zu schauen. Aber als beim anfänglichen Prüfen des Vertrages sich mehr und mehr Konditionen zu Gunsten des Verkäufers herausstellten, wurde dann der Vertrag gesamtheitlich geprüft.

Ergebnis: Eine ganze Reihe Änderungen zu Gunsten des Käufers. Vor allem entfiel ein kleiner Zusatz, wonach der Investor noch zusätzlich 19% Umsatzsteuer hätte zahlen müssen.

Ohne die Vertragsprüfung hätte es keine Vertragsänderung gegeben. Der Investor hat über EUR 100.000,00 gespart.

 

2017-12-28T16:33:07+00:00